drag and drop web creator



Kandidatur  Schulpräsident
Eschenbach

Eine Wahl zwischen «bisher» und Fachkompetenz

Stand der Dinge: 27.10.2020

Es bleibt spannend…

Vielen Dank für Ihre Unterstützung beim 1. Wahlgang. Knapp 1000 Bürgerinnen und Bürger trauen mir zu, das Amt des Schulpräsidenten von Eschenbach gut und sogar besser als meine Mitbewerber ausführen zu können. Der erste Wahlgang war darum ein Erfolg. Danke für das Vertrauen.

Dass ich in der Gemeinde weniger bekannt bin, ist bei den Wahlen ein Handicap, bei der Ausführung des Amts ist die Unabhängigkeit aber von grossem Vorteil. Ich schulde niemandem etwas. Keiner Partei, keinem Betrieb, keinem Verein. Stattdessen möchte ich die Schule gemeinsam mit den Mitarbeitenden und mit der Bevölkerung weiterentwickeln und zu einem Lernort für alle machen. Dabei mache ich bewusst keine leeren inhaltlichen Versprechen, stelle aber Transparenz und eine verstärkte Kommunikation in Aussicht. 

    Gedanken zur Wahl…

  •  Interview mit Familienforum-Eschenbach – Das Familienforum Eschenbach hat mit mir ein Interview geführt. Das Familienforum vernetzt die Familienangebote in der Gemeinde Eschenbach. Neben dem grossen Freizeitangebot der Vereine, organisiert es vereinseigene Eventteam verschiedene Anlässe für Gross und Klein. Infos zum Forum und der Link zum Interview unter:
    www.familienforum-eschenbach.ch
  • Schule - Das ungewöhnliche Schulmodell der ESGO mit über 1200 Kindern und 200 MitarbeiterInnen stellt besondere Anforderungen an das Präsidium. Der Schulbetrieb mit rund CHF 22 Mio. Budget braucht kein technisches Know-how, sondern Erfahrung mit Bildung. Da ich keine schulpflichtigen Kinder mehr habe, bin ich unabhängig und ohne Eigeninteressen.    
  • Politik - Als Schulpräsident im Vollamt ist man gemäss Amtsinhaber rund 4 Tage pro Woche für die Schule aktiv. Ein Tag wird der politischen Arbeit des Gemeinderats gewidmet. Darum, was ist besser: 4 Tage während langer Zeit inhaltlich zu schwimmen und am 5. Tag auf seine Erfahrung als Gemeinderat abzustützen oder umgekehrt? Übrigens: Meine aktuelle Tätigkeit ist sehr politisch geprägt!
  • Gerüchte - Bitte bleibt bei den Fakten! Ich trete als überzeugter Parteiloser an. Ein Parteizutritt ist ausgeschlossen – auch nach einer Wahl. Die Parteien in Eschenbach beanspruchen mehr Macht als ihnen aufgrund ihrer Mitgliederzahl zustehen und sie vertreten nur eine Minderheit der WählerInnen. Die Findungskommission hat zu Beginn des Wahlprozesses kommuniziert, dass die Fachkompetenz im Vordergrund stehen soll. Ich nehme die Parteien als Parteiloser  gerne beim Wort!
  • Parteien - Eigentlich als Findungskommission vereint, agierten die Parteien schlussendlich individuell. Die SP hat sich nach einem Hearing aller Kandidaten für mich entschieden und mich als Parteiloser unterstützt. Die CVP hat den Kandidaten aus ihren Reihen nicht unterstützt und hat ein zweites Hearing organisiert (siehe unten). Und die SVP hat sich verschiedentlich für mich positioniert, um dann ohne stringente Logik doch zum Dolchstoss anzusetzen. Was die SVP kommuniziert hat , ist unten aufgeführt.   
  • Wahl·kampf /ˈvaːlkamp͜f,Wáhlkampf/ Substantiv, maskulin [der], politische Auseinandersetzung von Parteien vor einer Wahl, die vor allem der Werbung um die Stimmen der Wähler dient. 
    Mein verbleibender Mitkandidat verweigert sich leider dieser politischen Auseinandersetzung. Spontanes Interview mit dem  Familienforum Eschenbach, als Elternorganisation: Abgelehnt! Interview mit Linth24: Abgelehnt! Und dann mit einer Mitteilung vom 22.10.2020 eine Teilnahme am CVP-Hearing am 23. Oktober in Hintergoldingen, ebenfalls abgelehnt! Dass man sich dabei der Pandemie als Begründung bedient, ist nicht nachvollziehbar: Der Anlass der CVP war freiwilig und es galt das gleiche Schutzkonzept, wie an Anlässen der Gemeinde (bspw. ein Kulturanlass in Goldingen). Alle Vorgaben waren erfüllt. Ich bedaure, dass es nicht zum direkten Austausch kam. Das ist zumindest nicht wählerfreundlich.  Die Anwesenden erlebten ein spannendes Gespräch, geleitet von Roger Giger, Präsident der CVP. Die Parteibasis hat aufgrund der Vorstellung der Kandidaten eine Wahlempfehlung zu meinen Gunsten abgegeben. CVP und SP unterstützen Marcel Gübeli!  

Hausbesuche

Sie möchten mich näher kennenlernen?  Sie bevorzugen aber ein Gespräch unter vier oder sechs Augen? Gerne besuche ich Sie für ein Gespräch zu Hause – natürlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften. Nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie mich für einen Termin an.

Das sagen andere…

«Am Kandi-Talk vom 25. August zur Wahl des Schulpräsidenten für Eschenbach hat sich ein Kandidat besonders hervorgetan: Marcel Gübeli hat nicht nur eine Ausbildung als Lehrer, er hat auch einen beruflichen Erfahrungsschatz und relevante Weiterbildungen absolviert, die ihn befähigen, das Amt als Schulpräsident kompetent auszuführen.»
Leserbrief Linthzeitung Nathalie Hafner (SVP), 2020
Download

"Dazu ist noch zu sagen, dass sich von allen Kandidaten Marcel Gübeli besonders hervorgetan hat. Er ist als einziger mit dem Schulsystem vertraut und hat auch die nötigen Weiterbildungen, die es braucht, um so eine verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen.»
Webseite SVP, 2020
Download

«Das Forum Eschenbach empfiehlt, Marcel Gübeli als Schulpräsidenten zu wählen. […] Wie das Forum mitteilt, überzeugte Marcel Gübeli dabei mit fundiertem Fachwissen, welches er sich aufgrund seines beruflichen Werdegangs erarbeitet habe.»
Linthzeitung, 2020
Download

«Der neue Schulpräsident braucht kein Super-Hero zu sein, sondern ein Fachmann für Bildung, der die grosse Verantwortung tragen und 200 Angestellte führen und motivieren kann. Und wir brauchen einen unabhängigen Schulpräsidenten, einen mit Kompetenz aus Wirtschaft, Verwaltung und vor allem Bildung. Und darum, geschätzte Wählerinnen und Wähler, wähle ich mit Überzeugung Marcel Gübeli, der all diese Voraussetzungen mitbringt.»
Leserbrief Linthzeitung Charly Staub, 2020
Download

Mobirise

Das ist mir wichtig…

Volksschule

Die Volksschule ist eine Errungenschaft der Schweizer Bevölkerung und Bildung der sichere Wert für jetzige wie auch künftige Generationen. Die Schule ist ein Bindeglied der Bewohnerinnen und Bewohner einer Gemeinde. Der Kontakt der Schule zur Bevölkerung ist wichtig und wird von einem guten Austausch mit den Eltern und der Bevölkerung in allen Dörfern geprägt.

Lernen

Alle Mitarbeitenden sollen ihre fachliche Kompetenz zum Wohl des Gesamten einbringen – vom Hauswart bis zur Schulleitung. Die Zusammenarbeit in und zwischen den Schulen soll zur Qualität, aber auch Entlastung der Angestellten beitragen. Wertschätzung ist keine Floskel. Kantonale Vorgaben sind einzuhalten, Freiräume aber zu nutzen. Es ist letztlich unsere Schule.

Dig.Transformation

Die Digitale Transformation muss von der Schule zielführend als Chance genutzt werden – ohne über das Ziel hinaus zu schiessen. Der Fokus liegt auf dem Mehrwert für den Unterricht. Dafür brauchen die Schulen ein zukunftsgerichtetes Unterrichtsverständnis und langfristige, gemeinsame Ziele. Die Digitalisierung dient dem Unterricht und nicht umgekehrt.

Unterricht

Mein Anliegen ist eine professionelle, zeitgemässe Schule, die mit Respekt, Toleranz und Wertschätzung, Kinder, Eltern und die Bevölkerung miteinbezieht und individuelle, soziale und kulturelle Besonderheiten als Chancen sieht. Lehrpersonen haben eine sehr anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgabe und sollen sich auf ihren Unterricht fokussieren können.

Mitarbeitende

Schulleitende tragen die Verantwortung für die Qualität einer Schule. Das Präsidium stützt sich auf ihre Fachkompetenz ab. Gemeinsam muss für ein lernfreudiges Umfeld der Schülerinnen und Schüler gesorgt werden. Das Ziel einer jeder Schule muss die Chancengerechtigkeit für alle Schülerinnen und Schüler sein. Dazu braucht es gute, motivierte Lehrpersonen.

Politik

Der Gemeinderat trägt als Führungsorgan die Verantwortung für die Gemeinde. Er ist der Transparenz verpflichtet und sorgt für die Weiterentwicklung der Gemeinde unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben. Die Verwaltung dient den Bürgerinnen und Bürgern, arbeitet dienstleistungsorientiert und bietet Dienstleistungen wo immer möglich auch online an.

Dafür stehe ich...

Transparenz

Ich habe ein Grundvertrauen in die (Schweizer) Gesellschaft. Eine auf guten Kompromissen basierende Zusammenarbeit ist mir wichtig. Mein Vertrauen in meine Mitmenschen, insbesondere in die Mitarbeitenden ist gross. Transparenz hat in meinem Leben einen sehr hohen Stellenwert, was ich auch mit meiner Authentizität vorlebe.

Gemeinschaft

Leben und leben lassen. Nicht alle interpretieren das Leben wie ich und das ist gut so. Das Ego darf aber nicht über dem Wohl der Gemeinschaft stehen. Regeln gilt es zu beachten. Die Digitalisierung sehe ich (vernünftig eingesetzt) als grosse Chance für unsere Gesellschaft. Für Jung und Alt.

Umwelt

Eine intakte Umwelt bringt Lebensqualität. Umweltschutz tut Not! Die Sorgfalt gegenüber der Natur liegt in unserem ureigensten Interesse. Wir sind der nächsten Generation Nachhaltigkeit schuldig. Darum stützen wir uns auf die Innovationskraft der Schweizer Wirtschaft ab und fördern diese.

Wirtschaft

Für die (kommunale) Wirtschaft sind wettbewerbskonforme Rahmenbedingungen zu schaffen. Dazu gehören vernünftige Steuern und ein wirtschaftsfreundliches Umfeld. Die Unternehmen tragen Sorge zu ihren Mitarbeitenden und investieren in die Ausbildung. 

Infos

Adresse

Hirzlistrasse 15, 8638 Goldingen
 

Kontaktdaten

E-Mail: marcel@gube.li
Tel: 055 284 55 65

© Marcel Gübeli 2020 (Fotos: Lars Gübeli larsphotography.ch) | Impressum